Demenz ist das Leiden der Angehörigen!

Pflegende Angehörige benötigen vielfältige Informationen, emotionale Unterstützung und wirksame Hilfsangebote. Regelmäßig stattfindende Treffen von Angehörigen-Selbsthilfegruppe bieten dafür Gelegenheit.

 

Miteinander sprechen und gegenseitiges Zuhören hilft!

Sie finden:


Ohren, die zuhören
Verständnis, das gut tut
Erfahrung, die beruhigt
Ermutigung, die stützt
Information, die nützt
Angebote, die helfen

 

Aus gemeinsamer Betroffenheit entwickelt sich Solidarität, Verständnis und gegenseitige Hilfe. In Gesprächen werden Informationen zur Krankheit, ihrem Verlauf und über die praktischen Erfahrungen im Pflegealltag ausgetauscht. Regelmäßigen Gruppentreffen heben unfreiwillige Isolation auf und geben das Gefühl des „Verstandenwerdens“.

Download: Infoblatt zur Angehörigen-Selbsthilfegruppe

 

Unser Angebot

An jedem dritten Mittwoch im Monat

von 13:00 bis 15:00 Uhr und

von 17:00 bis 18:30

treffen sich:   pflegende Ehepartner

pflegende Töchter / Söhne

pflegende Enkelkinder

 

Bitte um telefonische Anmeldung!